Koch-Themen-Abend "Niedrig-Temperatur Garen/Dämpfen": weihnachtliche Festtags-Gerichte


Bei den Ländlichen Gilden ist es mittlerweile zur Tradition geworden, kurz vor Weihnachten einen festlichen Koch-Themenabend zu organisieren. Diesmal dreht sich am Dienstag, 13. Dezember von 18.30 bis 22.30 Uhr wieder alles um das Garen und Dämpfen von Gerichten. Es werden Fisch-, Wild- und Geflügelstücke aus der Region nährstoffschonend gegart mit Kräutern, Gewürzen und Gemüse (regional, saisonal und aus biologischem Anbau). Die Garzeiten sind relativ kurz, da es sich um Filets oder Stücke handelt, also leicht zu Hause nachzukochen.

Niedrig-Temperatur-Garen ist ein Muss für die heutige Küche, denn Wild, Geflügel und Fisch werden mit dieser Methode saftig und zart, darüber hinaus können sie ihr Aroma besonders gut entfalten. Außerdem kann es nicht passieren, dass das Fleisch außen bereits anfängt anzubrennen, während es innen immer noch nicht durchgegart ist. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass man das Fleisch getrost etwas länger als geplant im Ofen lassen kann, falls die Gäste sich einmal verspäten sollten. In dem Kurs werden Delikatessen wie Entenbrust, Riesengarnelen, Jakobsmuscheln und Wildfilet nährstoffschonend auf „Niedrigtemperatur“ gedörrt, gedämpft oder im Backofen gegart. Es werden drei Gerichte gekocht und gemeinsam gekostet. Die Teilnehmer dürfen bei der Zubereitung zuschauen, im Sitzen Fragen stellen und Notizen nehmen. Die Referentin sucht sich pro Zubereitung immer zwei „Assistenten" aus der Gruppe aus. So muss nicht jeder Teilnehmer aktiv mit kochen (z.B. ideal für Personen mit Bewegungseinschränkungen oder ideal nach einem schweren Arbeitstag) aber man darf es! Die Teilnehmer bekommen besser den Ablauf und die Technik der Zubereitungen mit, es wird mehr ausgetauscht und der Arbeitsaufwand ist weniger intensiv als im "Kochkurs".

Die Kostenbeteiligung für den Kurs, die Zutaten und Unterlagen beträgt 52 EUR, Mitglieder der Ländlichen Gilden zahlen 47 EUR. Anmeldungen sind bis eine Woche vor Kursbeginn unter 080/410060 oder online MIT DIESEM LINK möglich. Die Anzahl Teilnehmer sind begrenzt, weitere Informationen erfolgen nach der Anmeldung.

Andrea Niessen den beliebten Brotbackteig in Bütgenbach. Hier lernen die Teilnehmer, wie sie in ihrer eigenen Küche Brote und Brötchen aus Hefe- oder Sauerteig backen können. 
Der Kurs findet am 10. November 2022 von 18.30 bis 22.30 Uhr in der Seminarküche von Andrea Niessen in Bütgenbach statt. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 50 Euro, Mitglieder der Ländlichen Gilden bezahlen 45 Euro. Darin enthalten sind die Kurskosten, Rezepte, Zutaten und natürlich das Verkosten der zubereiteten Speisen in angenehmem Ambiente. Anmeldungen bis eine Woche vor Kursbeginn mit DIESEM LINK HIER oder unter  unter Tel. 080/41.00.60. Nach der Anmeldungen gibt es weitere Informationen.
Die Ländlichen Gilden organisieren auch in diesem Jahr in Kooperation mit Andrea Niessen den beliebten Brotbackteig in Bütgenbach. Hier lernen die Teilnehmer, wie sie in ihrer eigenen Küche Brote und Brötchen aus Hefe- oder Sauerteig backen können. 
Der Kurs findet am 10. November 2022 von 18.30 bis 22.30 Uhr in der Seminarküche von Andrea Niessen in Bütgenbach statt. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 50 Euro, Mitglieder der Ländlichen Gilden bezahlen 45 Euro. Darin enthalten sind die Kurskosten, Rezepte, Zutaten und natürlich das Verkosten der zubereiteten Speisen in angenehmem Ambiente. Anmeldungen bis eine Woche vor Kursbeginn mit DIESEM LINK HIER oder unter  unter Tel. 080/41.00.60. Nach der Anmeldungen gibt es weitere Informationen.
Die Ländlichen Gilden organisieren auch in diesem Jahr in Kooperation mit Andrea Niessen den beliebten Brotbackteig in Bütgenbach. Hier lernen die Teilnehmer, wie sie in ihrer eigenen Küche Brote und Brötchen aus Hefe- oder Sauerteig backen können. 
Der Kurs findet am 10. November 2022 von 18.30 bis 22.30 Uhr in der Seminarküche von Andrea Niessen in Bütgenbach statt. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 50 Euro, Mitglieder der Ländlichen Gilden bezahlen 45 Euro. Darin enthalten sind die Kurskosten, Rezepte, Zutaten und natürlich das Verkosten der zubereiteten Speisen in angenehmem Ambiente. Anmeldungen bis eine Woche vor Kursbeginn mit DIESEM LINK HIER oder unter  unter Tel. 080/41.00.60. Nach der Anmeldungen gibt es weitere Informationen.
 

In Flandern ist der Boeren-
bond der größte und wich-
tigste Verband landwirt-
schaftlicher Unternehmer.
In Ostbelgien trägt er die
Bezeichnung Bauernbund.

Es gibt mehr als 200 akti-
ve lokale Abteilungen, die
in jeder Gemeinde als Gil-
de strukturiert sind.

» Besuchen Sie die Inter-
seite des Bauernbundes

 



Die Ländlichen Gilden VoG sind als nicht kommerzieller Akteur Markenpartner der Standortmarke Ostbelgien. Wenn Sie mehr über diesen interessanten Landstrich im Herzen Europas erfahren möchten, dann klicken Sie auf das Ostbelgien-Logo!


Die Ländlichen Gilden möchten Grundschulen in der DG dazu ermuntern, auf ihrem Gelände einen eigenen Gemüsegarten anzulegen. Dazu bieten sie Unterstützung und Hilfestellungen an. 

Disclaimer | Contact | Site-map